Wir stellen uns vor

Die Wilhelmschule ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Das Zuständigkeitsgebiet erstreckt sich auf die Städte Ditzingen und Gerlingen mit ihren Vororten.

Das SBBZ mit dem Förderschwerpunkt Lernen ist eine Schule, an der Kinder und Jugendliche mit umfassenden und lang andauernden Lernproblemen und Entwicklungsverzögerungen ein differenziertes Unterrichts- und Förderangebot erhalten. Die Ursachen für den umfänglichen Förderbedarf sind vielfältig und unterschiedlich. Mögliche Ursachen können sein: Organisch bedingte Entwicklungsverzögerungen, sowie ein entwicklungshemmendes soziales Umfeld oder schwierige Schulbiografien. Im Unterricht und in der Förderung stehen daher Individualisierung, Differenzierung in der Klasse, Differenzierung in der Schulorganisation bzw. im Rahmen zusätzlicher Angebote im Vordergrund.

Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren stellen im schulischen Lernen den Beziehungsaspekt zwischen Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Dabei ist die Persönlichkeitsbildung im Hinblick auf Schlüsselqualifikationen, das Selbstwertgefühl und die Entwicklung einer realistischen Selbstbildung zentraler Bestandteil des gesamten Handelns im Unterricht. Im Unterricht selbst kommen verstärkt handlungsorientierte Lernformen in praktischen Situationen zum Einsatz. Entscheidend ist dabei, dass diese eng mit dem fachlichen und kulturtechnischen Lernen verbunden werden. Unsere Schule ist ein Ort, an dem ein lebendiges zukunftsorientiertes Leben, Lernen und Erziehen von- und miteinander stattfindet. Dabei achten wir auf einen liebevollen und emphatischen Umgang untereinander. Unser Miteinander ist geprägt von Gleichberechtigung, Vertrauen und Akzeptanz, von Vielfalt und Individualität. Hohe Ansprüche, die in der Realität schwer zu erfüllen sind. Statt sie an die Wand zu pinnen, versuchen wir sie mit Leben zu füllen.

Neben der Arbeit in der Schule selbst bemühen sich zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer des SBBZ im Sonderpädagogischen Dienst darum, Hilfestellung für Schülerinnen und Schüler mit Lernproblemen in allgemeinen Schulen zu entwickeln, damit diese Kinder dort ihren Voraussetzungen entsprechend erfolgreich gefördert werden können. Dies geschieht ebenfalls in den Inklusionsklassen, da durch die Beschulung in der vertrauten Schulumgebung die Hemmschwelle, sonderpädagogische Förderung anzunehmen, herabgesetzt wird.

Die Zusammenarbeit und der enge Dialog mit Eltern und anderen Kooperationspartnern, Fachdiensten und ehrenamtlichen Helfern aus außerschulischen Erfahrungsfeldern zeigen, dass die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren ein akzeptierter und geschätzter Teil des Schulangebots Baden-Württembergs sind.

Die Schule gliedert sich in eine Grundstufe und Hauptstufe, wobei je nach örtlichen Voraussetzungen und pädagogischen Gründen andere Formen der Klassenbildung möglich und sinnvoll sein können. Das Grundprogramm des SBBZ reicht von elementarer Entwicklungsförderung über das Anbahnen von Lern- und Handlungsstrategien bis hin zur individuellen, am Einzelfall orientierten Vorbereitung des Übergangs in die Arbeitswelt.

Seit dem Schuljahr 2014/15 ist unsere Schule eine offene Ganztagesschule an der alle Schüler der Grundstufe teilnehmen. Die starke Nachfrage von Seiten der Eltern zeigt,  wie wichtig der Ganztagesbetrieb mit Mittagessen und Betreuung ist.

Im Schuljahr 2016/17 besuchen 40 Schüler das SBBZ und 56 Schüler werden an anderen Schulen in Ditzingen inklusiv unterrichtet.

Da die Anzahl der Schüler mit erhöhtem Förderbedarf jedes Jahr steigt, ist es für uns schwierig genügend Lehrerstunden dafür aufzubringen. Auch der Verwaltungsaufwand ist enorm gestiegen.

 

Sie wollen noch mehr über unsere Arbeit erfahren?

Zu den Aufgabengebieten

Verwaltung und Hausmeister

Gesine Hindennach

Rektorin

Frau Hindennach ist die Rektorin der Wilhelmschule. Sie ist Ansprechpartnerin für alle entscheidenden Fragestellungen rund um unser SBBZ

Herr Kruhl

Hausmeister

Anette Di Muzio

Sekretärin

Frau Di Muzio ist die Schulsekretärin des SBBZ’s. Sie ist zuständig für die Verwaltung und Dienstag sowie Donnerstag Vormittag ihre Ansprechpartnerin.

Telefon: 07156/ 43 61 40

Mitarbeiter am SBBZ

Schuljahr 2017/18
Hintere Reihe v.l.n.r.: Herr Kaiser (Klasse 6-9 & Inklusion), Herr Reinbeck (Klasse 6-9), Frau Hindennach (Schulleitung), Frau Bösl (Klasse 1-3 & Inklusion) Vordere Reihe v.l.n.r.: Frau Weiler (Klasse 4-5), Frau Schirle (Klasse 1-3), Frau Stietzel (Textiles Werken & Sport) Auf dem Bild fehlen Frau Seedorf (Inklusion), Lisa Stoy (Inklusion), Frau Kurth, Herr Struwe (Vorbereitsungsdienst) und Herr Moral (Kunst).

Weitere MitarbeiterInnen am SBBZ: Herr Pförtner (Rhythmik und Trommeln), Frau Neuner (Integrationshilfe), Frau S. Di Marco (Mittagsband).

...und wer war eigentlich dieser Wilhelm?

Ja, genau dieser ältere Herr, der hier gerade mit seinen zwei Enkeln und seinen Spitzerhunden spazieren geht.